Amateurfunk-Homepage von Andy  DL1AKP

Amateurfunk-Historie

 

- Jahrgang 1970

- erste Kontakte mit der Elektronik im Jahre 1982 (Elektronik-Arbeitsgemeinschaft an der Schule)

- erste kleine eigene Projekte in den folgenden Jahren (Lichtorgel, Verstärker, 2-Wege-Lautsprecher-Boxen...)

- Sprechfunk bei der GST 1983

- keine Möglichkeit für Amateurfunk in der DDR, da "Westverwandtschaft"  

- Anfang 1990 CB-Funk, dank Sonnenfleckenmaximum auch weltweit

- August 1992 erste Amateurfunklizenz Klasse C, Rufzeichen DG0OFL

- Anfang 1993 Aufstockung zur Klasse A, Rufzeichen DL1AKP

- 1996 Erlangung der US-Lizenz, Klasse "Amateur Extra" mit dem Rufzeichen AB7VT

- bis heute ca. 29.300 QSO's mit 317 DXCC auf 9 KW-Bändern, sowie 2m, 70cm, 23cm..

- seit 2007 nur noch CW-Betrieb (Telegrafie), da die Zustände auf den Amateurfunkbändern im SSB-Bereich sehr zu wünschen übrig lassen.

- bis 2013 gelegentlich lokale Wettbewerbe auf 2m / 70cm von Hügeln in der Umgebung (hier auch in SSB)

Derzeit vorhandene Technik

 

FT-1000D, Elecraft K2, Eigenbau-Endstufe mit GS31B, Schurr-Morsetaste, ARDUINO-Keyer, Deltaloop 82m lang in 6m bis 9m Höhe, X50 für 2m/70cm

Diverse Messtechnik, Oszilloskop, Netzwerk-Analysator, Generatoren, Zähler, Leistungsmesser, Spektrumanalysator, digitales HF-mW-Meter (Eigenbau)

Elektronik-Projekte

 

- Anfangs NF-Verstärker, Lichtorgeln, Vorverstärker, Entzerrer-Vorverstärker, Uhren, Netzteile

- später dann (nach der Wende) Netzteile, Endstufen (GU50, SRS455, SRS457, 2C39, GS31B), Antennenanpaßgeräte, Antennen für KW und 2m,  Morse-Elektronik, Schnittstellen Funkgerät - Rechner, Rotorsteuerung durch den Rechner, automatische Antennenumschalter

- jetzt verstärkt Mikrocontroller-Projekte mit AVR's (Uhren, Steuerungen, Überwachungen), aber auch wieder Röhrenendstufen (2m, 70cm, KW). Jetzt kommen ausschliesslich  ARDUINO’s zum Einsatz.

 

Aktuell gibt es mal ein Endstufen-Projekt mit Transistoren. Die Hochspannung ist wirklich gefährlich und eine Transistor-Endstufe mit ihren 50V Gleichspannung da etwas entspannter. Mal sehen, wie es weiter geht...